Projektunterricht

Im Projektunterricht geht es darum, vom Kleinen zum Grossen zu kommen. Das bedeutet, dass die Lernenden zuerst eine angeleitete Einführung in die Projektmethode erfahren. In einem zweiten Schritt lernen sie mittels Übungen und projektartiger Vorhaben – oft in kooperativen Lernarrangements – ihre Arbeiten zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. In einem dritten Schritt, nach sorgfältiger Einführung des ersten und zweiten Schrittes, kann individualisierter Projektunterricht mit einem hohen Grad an Selbststeuerung und Selbstorganisation stattfinden. Erst dann erfolgt die Realisierung der eigentlichen Projekte inkl. Abschlussarbeit.

Projektphasen

Projekte oder auch längere selbstständige Lernaufträge laufen idealtypisch in Phasen ab. Im Rahmen dieser Phasen sind folgende Aspekte zu berücksichtigen:

Ideen, Themenfindung

Bei der Themenfindung zur Entwicklung einer Projektidee soll das Interesse aller Beteiligten geweckt werden und genügend Zeit zur Verfügung stehen, damit sich Lehrpersonen und Lernende gemeinsam auf ein Thema, das sie bearbeiten, oder auf ein Problem, das sie lösen wollen, einigen können. Die Schülerinnen und Schüler müssen wissen, welche Kriterien zur Beurteilung herangezogen werden und wie viel Zeit ihnen zur Verfügung steht.

Zielformulierung und Planung

Durch die Formulierung der Leitfrage und der Projektziele werden die unterschiedlichen Interessen sichtbar, können Vorhaben diskutiert und ein anzustrebendes Ergebnis festgelegt werden. Die vorhandenen Rahmenbedingungen und Ressourcen müssen analysiert und in der Planung berücksichtigt werden. Die Verantwortlichkeiten der Beteiligten für die einzelnen Teilbereiche werden festgelegt. Nachdem die Rahmenbedingungen geklärt sind, schliessen die Lernenden mit der Lehrperson einen Projektvertrag ab.

Vorbereitungszeit

Diese Zeit dient der umfassenden Informationsbeschaffung, der Besorgung notwendiger Arbeitsmaterialien, der Planung der Projektaktivitäten (z.B. Exkursion, Befragung von Fachleuten, Arbeiten im Werkraum) und dem Entwurf des Inhaltsverzeichnisses der schriftlichen Arbeit oder der Dokumentation.

Durchführung

In dieser Phase wird die inhaltliche Hauptarbeit geleistet. Die geplanten Vorhaben werden von den Lernenden in unterschiedlichen Sozialformen möglichst selbstständig durchgeführt. Die Lehrpersonen begleiten dabei eng den Arbeitsprozess der Schülerinnen und Schüler, geben ihnen Rückmeldungen zum Prozess und steuern gemein- sam mit den Lernenden die nächsten Schritte. Während dieser Zeit ist es besonders wichtig, in kurzen Reflexionsphasen Erfahrungen und Zwischenergebnisse auszutauschen, Probleme zu besprechen und den Zeitplan zu über- prüfen.

Präsentation

Projekte sind durch einen klar erkennbaren Abschluss gekennzeichnet. Im Fall der Abschlussarbeit haben alle Beteiligten die Gelegenheit, ihre Arbeitsergebnisse einander vorzustellen und wenn möglich einer Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Evaluation

Die Evaluation dient der Überprüfung der Projektergebnisse und der Weiterentwicklung der Qualität künftiger Projekte. Ein unabdingbarer Bestandteil der Evaluation ist die Projektreflexion der einzelnen Beteiligten. Die Schüle- rinnen und Schüler reflektieren ihre Projektarbeit selbst- ständig. Im anschliessenden Gespräch mit der Lehrperson werden der Arbeitsprozess, das Produkt der Abschlussarbeit sowie die Präsentation anhand der Selbsteinschätzung und der Beurteilung durch die Lehrperson besprochen.

Die